Begleithund 1-3

Generell kann man sagen:
Sporthunde – eine faire sportliche Ausbildung für Hund und Hundeführer mit dem Ziel, das Können an Prüfungen zu zeigen.

Hundesport ist eine Teamarbeit und verlangt Konzentration, Präzision, Geduld und die Bereitschaft, regelmässig und bei jedem Wetter zu trainieren.

Begleithund ist eine der zwölf, von der tkgs betreuten Hundesportarten in der Schweiz.
Sie fördert den Gehorsam und die Bindung zwischen Mensch und Hund. Sie ist für alle Hunde, ob gross oder klein, geeignet und setzt keine besonders grosse Kondition voraus. Arbeitsfreude, Konzentration und eine gute Führigkeit sind aber unerlässlich. Es wird in drei Stärkeklassen gearbeitet (BH1-3).
Die Ausbildung zum Begleithund ist die mit Abstand am meisten gewählte Hundesportart in der Schweiz. Im Jahr 2012 wurde in der Schweiz in allen zwölf Hundesportarten zusammen 5‘136 Prüfungen abgeführt. Davon sind 2‘116 Teams an einer Begleithundeprüfung gestartet, alleine 1‘111 Teams im BH1! Auch die Rassenvielfalt ist im BH am Grössten. 

Im Begleithund werden die drei Bereiche Nasenarbeit, Unterordnung und Führigkeit bewertet. So beinhaltet die Nasenarbeit jeweils eine Fährte, sowie ab der Klasse 2 und 3 zusätzlich ein Gegenstandsrevier. Je nach Klasse werden die Länge und die Anzahl Winkel auf der Fährte sowie die Grösse des Reviers gesteigert.
In der Unterordnung sowie der Führigkeit wird die korrekte Ausführung verschiedener Kommandos bewertet. Dabei wird auf eine schnelle und genaue Ausführung besonders Wert gelegt. Die Harmonie von Hund und Mensch spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle. Auch hier wird der Schwierigkeitsgrad mit steigernder Klasse erhöht.

 

Unsere BH Gruppen

BH-Anfänger: jeweils Mittwoch    ab 19.00 Uhr
BH2-3: jeweils Mittwoch    ab 17.30 Uhr

 

Fährte

 

 

 

 

 

Revier

Video folgt …

 

Unterordnung und Führigkeit